«

»

Mai 06

Dritte verpasst Aufstieg in die NHL

Unsere Dritte Mannschaft unterlag am Sonntag, 06.05.18 im Relegationsspiel gegen die TG Wehlheiden II.

Die Emswölfe hatten schon mit einem starken Gegner gerechnet und sich dementsprechend aufgestellt. Es sollte nichts dem Zufall überlassen werden, aber es kam ganz anders.

Vorerst ging man durch Siege von Reshetar gegen Rehbein und Peppas gegen Müller B. mit 2:0 in Führung. Doch der enorme Kampfgeist der Wehlheider brachte die Wende gegen die gut aufgestellten Emswölfe. Zuerst konnte Nils Beyer an Brett 5 seine Partie gegen Keik Remis halten und so die Wende in beiderseitiger Zeitnotphase einleiten. Dann setzte Michael Mertens seinen Gegner Tegze unter Druck. In der hektischen Schlussphase bot er ein Schach, bei dem dem Emstaler König nur noch ein Feld zur Flucht blieb, um dann eine Springergabel anzusetzen, die eine Figur und die Partie gewann. Das war ein richtiger Paukenschlag. Ein Bravo dem Gegner Michael Mertens.

An Brett 2, Uwe Pichl gegen Andreas Haan, konnte keiner einen richtigen Vorteil erzielen. Aber dann übersah Haan eine gewinnbringende Kombination, in dem er einen Bauern auf Kosten eines Schachgebotes hätte bekommen können. Stattdessen zog er den König aus dem Schachgebot und ließ so zu, dass sein Gegner den Bauern bis kurz vor der Umwandlung zog –  die Abwehr kostete Haan eine Leichtfigur und anschließend die Partie. Lange wurde gerätselt, was bei einem Ergebnis von 2,5 : 2,5 ansteht, bis Kiebitz Karl-Heinz Schnegelsberg, von seinem Smartphone die Regel vortrug:

Danach zählen erst die erzielten Punkte, dann der direkte Vergleich -bis dahin alles klar – doch dann würde die Berliner-Wertung gelten. Somit hat die TG Wehlheiden mit ihrer 2. Mannschaft die Relegation und damit den Aufstieg in die Nordhessenliga geschafft.

Trotz einer nicht erwarteten Niederlage der Emswölfe gratulieren wir der mit einer tollen Mannschaftsleistung verdient aufgestiegenen TG Wehlheiden.

Das bedeutet aber auch, dass wir in der nächsten Saison in der Bezirksliga spielen und nicht, wie vom Verfasser in seinem letzten Beitrag erwähnt, in der Nordhessenliga antreten.